alea

Spielabend - 1. und  29. Mai 19 Uhr  - Ghersburg
Chronik der Spielabende

Spielerreise Thalhäusl  - NEU!  nun 10 Tage 
9. - 18. Juni 2017 - Fronleichnam und zwei Wochenende
Familien-Spieltag - 11. Juni 10 Uhr

Wahl des Aiblinger Spiel des Jahres
im Thalhäusl, in der Stadtbücherei und der Cafeteria der Ghersburg

 neue Tipps für Spiele

- im Wendelstein Anzeiger
CRAZY RACE

- im Magazin himmeblau
Das Orakel von DELPHI

Home

Auf dieser Seite möchten wir uns bei dem Verlag alea in Form dieser Vorstellung bedanken. Der Verlag unterstützte das VHS-Projekt mit dem Überlassen von Spielen.

Der Verlag

alea ist eine Marke des Ravensburger Spieleverlags. Die Niederlassung und Redaktion dieser kleinen, aber anspruchsvollen Spieleschmiede ist im bayerischen Bernau am Chiemsee zu finden. In der Regel werden zwei Spiele im Jahr mit der Markenbezeichnung alea veröffentlicht.

Die Zielgruppe und Strukturen

Auf Grund der Ausrichtung für strategische Spiele liegt eine verhältnismäßig kleine Zielgruppe an Interessenten vor. Dieses Verhältnis hat zur Folge, dass die Marke alea in den Spielwarenabteilungen von Discountern oder Kaufhäusern oft nicht zu finden ist. Die alea-Spiele sind in gutsortierten Spielefachgeschäften oder bei Onlineversendern vorrätig. Auf Grund dieser Konstellation ist der Heidelberger Spieleverlag mit dem Vertrieb der alea-Spiele beauftragt. 

Die meisten der Spiele unterliegen einem besonderen strategischen Anspruch. Zahlreiche nationale wie internationale Auszeichnungen belegen ihre außergewöhnliche Qualität an Spielwitz und -material.

Es werden aber auch immer wieder Spiele mit purem Unterhaltungswert veröffentlicht. Der Redakteur Stefan Brück hat das Bestreben, möglichst gute, stets unterhaltsame, mit hohem Wiederspielreiz versehene Spiele zu verlegen. Dies kann ein einfaches Spiel wie Royal Turf oder auch Wie verhext! sein, wie es ein Puerto Rico oder ein Im Jahr des Drachen auf hohem strategischen Level ist. 
Darin wird keinerlei Widerspruch in der Markenpolitik gesehen. Auf diesem Weg versucht der Verlag, auch eine größere Zielgruppe zu erreichen und mehr Menschen zum Spielen von alea-Spielen zu bewegen.

Die Spielequalität

Die meisten Spielideen kommen von den bekannteren Autoren, die wissen, was alea ist und für welche Art Spiele es steht. Doch mittlerweile ist es so, dass der Anteil der unbekannte(re)n Autoren permanent zunimmt. Dass sich darunter aber auch immer wieder einmal etwas Gutes befinden kann, beweisen Chinatown von Karsten Hartwig und Fifth Avenue von Wilko Manz.

Da auch alea letztlich möglichst viele Menschen mit seinen Spielen ansprechen möchte, versucht die Redaktion, die Regeln so ausführlich wie nötig und so prägnant wie möglich zu schreiben. Und das scheint soweit auch ganz gut zu gelingen, wurde doch noch keine einzige der bislang veröffentlichten Regeln geändert.

Innerhalb von fünf Jahre wurde drei Mal die Goldene Feder der Stadt Essen für die vorbildliche Spielanleitung gewonnen. Dies mag als ein weiteres Indiz für die Qualität dienen.

Wenn Sie sich ausführlich mit den Werten vom Verlag alea vertraut machen möchten, empfehlen wir Ihnen  die Homepage aufzusuchen.